Die BLUMENZWIEBELPFLANZAKTION am 18. Oktober 2019 in Burg Stargard

Auch wir Stargard 2030 haben mitgemacht und am Freitag, den 18. Oktober hier in Burg Stargard fleißig Blumenzwiebeln gesteckt.

Die Idee wurde angeregt von Enrica Rebstock, Psychiatriekoordinatorin des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte.

Unter dem bundesweiten Motto „Gemeinsam statt einsam - seelisch gesund zusammenleben“ gab es ein breites Angebot an Workshops und Begegnungsmöglichkeiten, welche alle zu nutzen konnten, um ins Gespräch zu kommen, Erfahrungen auszutauschen, neue Erkenntnisse oder Sichtweisen zu gewinnen und etwas für sich zu tun.

„Wir wollen allen Interessierten ein Forum bieten, sich mit dem Thema des seelischen und körperlichen Wohlbefindens auseinanderzusetzen. Denn nicht nur das körperliche, sondern auch das seelische Wohlbefinden beeinflusst die Lebensqualität eines jeden Einzelnen entscheidend. Wir wollen Aufklärung leisten, Ängste nehmen und Hilfestrategien für psychische Erkrankungen aufzeigen,“ so Frau Rebstock.

Den Auftakt bildete ein Fachtag für Betroffene, Angehörige, Fachkräfte und Interessierte am 14. Oktober 2019  in der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Waren.

 

Gesamt hatten wir ca 1.000 Blumenzwiebeln zur Verfügung.

Einen Teil haben wir den Kindern der Grundschule Kletterrose gestiftet, die bereits am frühen Nachmittag bei sich an der Schule emsig pflanzten.

Die Idee etwas gemeinsam zu tun, das gar nicht so schwierig oder aufwendig ist und dass sich dann nach ein paar Monaten alle an den farbenfrohen Frühlingsblühern erfreuen können - hat uns gefallen.

Einfaches Mittel und tolle Wirkung!

Blumen sind ein typisches Symbol für Lebensfreude.

 

Jeder von uns hat schon die Erfahrung gemacht, dass es Zeiten und Phasen im Leben gibt, in denen uns einfach nichts gelingen will, in denen es nicht vorangeht, in denen wir uns zurückziehen wollen und uns verkriechen. Irgendwann geht es wieder bergauf.

Nicht immer schaffen wir das allein.

 

Tatsache ist, wie der verlässliche Ablauf von Jahreszeiten, dass auf den Winter der Frühling kommt, der Tag auf die Nacht und das nichts dauerhaft gleich beständig gut oder schlecht ist.

Alles hat seine Zeit.

 

Manchmal braucht es einfach nur Geduld, allem voran Vertrauen.

 

Vertrauen finden wir da, wo wir Hoffnung haben.

 

Und wenn nach einem langen, ollen Winter, die ersten Frühlings-sonnenstrahlen uns an der Nase kitzeln, wir die erste Frühlingsluft schnuppern können, die dicken Mützen beiseitelegen und die ersten kleinen Knospen durch den Boden brechen, dann freuen wir uns.

Es geht auch darum in den kleinen Dingen Freude zu finden, zu sehen was da ist und nicht nur was wir wollen, müssen oder haben könnten.

 

Wenn wir allein nicht mehr klarkommen, nicht ein noch aus wissen,

ist es immer eine sichere Bank mit anderen in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. Es ist oft überraschend, dass viele Probleme überhaupt nicht einzigartig sind. Das ist befreiend und kann eine ziemliche Last von uns nehmen. Im eigenen Saft zu schmoren bringt kaum jemand weiter.

 

Deswegen sind Begegnungen, die es uns ermöglichen sich auszutauschen, auch wie kleine Pflänzchen, die gehegt und gepflegt werden wollen.

 

Und für jeden ist es wichtig, wenn einem einer zuhört und er gesehen wird.

Also keine Angst, selbst wenn wir uns nicht trauen,

aktiv von uns zu erzählen, können wir doch gute Zuhörer sein

und dabei einiges lernen.

 


Kontakt

Wählergruppe Stargard 2030

 

Fraktionsvorsitz

Daniel Schmerse

Bahnhofstraße 14

17094 Burg Stargard

Tel. 0177 32 11 400

schmerse@stargard2030.de

 

weiterer Kontakt:

Dieter Lips

Ahornweg 24

17094 Burg Stargard

TEL: 039603 / 21971

 

kontakt@stargard2030.de

KommunalES

Engagement FÜR

BURG STARGARD

UND SEINE GEMEINDEN